Der Verein ASKÖ Badminton Verein Wels ist ein Mitglied der

ASKÖ Badminton Verein Wels

Am vergangenen Montag stieg das letzte und entscheidende Spiel der diesjährigen Meisterschaft in der Bezirksliga Nord. In der direkten Begegnung mit dem Tabellenführer BC Alkoven 3 war Revanche angesagt, ging das Hinspiel doch denkbar knapp mit 5:3 an Alkoven. Für die Mannschaft des ABV Wels gab es bei diesem Spiel nur ein Ziel - ein hoher Sieg, um den Meistertitel doch noch nach Wels zu holen.

Bereits die beiden Herrendoppel und das Damendoppel waren spannungsgeladen und die Punkte hart umkämpft. Das erste Herrendoppel entschied der ABV Wels in 3 Sätzen für sich, das 2. Herrendoppel ging nach 29:30 im zweiten Satz an die Gäste aus Alkoven. Ebenfalls in drei Sätzen konnten sich die Schwestern Alexandra und Lena Schwetz im Damendoppel durchsetzen.

In den Einzelpartien der Herren war ebenfalls Revanche angesagt. Tomas Leko kämpfte in drei Sätzen, musste sich aber letztendlich knapp geschlagen geben. Besser erging es seinem Sohn Luka Leko, der den 3. Punkt für den ABV Wels holte. Das Dameneinzel ging klar an Wels, Alexandra Schwetz setze sich hier in zwei deutlichen Sätzen gegen ihre Gegnerin aus Alkoven durch. Die letzten beiden Spiele waren also entscheidend für den Ausgang der Meisterschaft, die Spannung war in der Halle deutlich spürbar und das Publikum feuerte die Mannschaft lautstark an. Mannschaftsführer Bernhard Huber trat beim 3. Herreneinzel an und musste den ersten Satz mit 20:22 abgeben. Im zweiten Satz kämpfte er sich ins Spiel zurück und konnte diesen gewinnen. Der dritte Satz war nichts für schwache Nerven. Am Ende konnte sich Bernhard in einem packenden Spiel gegen seinen Alkovener Gegner knapp durchsetzen und fixierte einen weiteren Punkt für den ABV. Vor dem letzten Spiel stand es also 5:2 für den ABV Wels, ein Sieg im Mixed war notwendig um als Meister aus dieser Begegnung zu gehen. Verena Schlachter und Slawomir Dadas konnten sich im ersten Satz nach Rückstand noch zurückkämpfen und gewannen mit 24:22. Im zweiten Satz behielten sie die Nerven und fixierten lautstark angefeuert von den Fans den Meistertitel!

Mannschaftsführer Bernhard Huber war nach diesem Spiel zu Recht sehr stolz auf seine Mannschaft!

Der ABV Wels wird damit in der nächsten Saison in der 2. Landesliga Nord vertreten sein.